Therapie

DIGITAL CAMERApic_0185kpic_0188k

An der Biesalskischule arbeiten Physiotherapeuten und Ergotherapeuten des Gesund-

heitsamtes Steglitz/ Zehlendorf. Diese verfügen über langjährige Berufserfahrungen

und diverse Zusatzqualifikationen.

Die Therapeutinnen arbeiten auf Verordnung des Facharztes des Kinder- u. Jugend-

Es werden Kinder u. Jugendliche behandelt mit :

angeborenen oder früherworbenen Störungen des Bewegungsablaufs infolge von

Hirnschädigungen oder Entwicklungsstörungen, Störungen der Wahrnehmungsver-

arbeitung sowie Störungen in der Psycho-/ Sozialentwicklung und Kommunikations-

fähigkeit. Grundsätzlich sollen alle in der Behandlung angebotenen Aktivitäten für das

Kind in einem sinnvollen Handlungszusammenhang stehen. Der tatsächliche Ent-

wicklungsstand des Kindes/ Jugendlichen ist die Grundlage aller Maßnahmen.

Dafür müssen die geistigen, emotionalen und körperlichen Fähigkeiten und Defizite

des Kindes erfasst werden.

Die Therapeutinnen erstellen eine differenzierte Diagnostik. Der daraus resultierende

Behandlungsplan wird mit allen am Kind beteiligten Personen besprochen und ist

hilfreich für die Erstellung der schulischen Förderpläne.

Physiotherapie

1. Einzeltherapie 2. Gruppentherapie

– Bobath – Psychomotorik

– Vojta – Rollstuhltraining

– Psychomotorik – therapeutisches Schwimmen

– Behandlung auf neurophysio-

logischer Grundlage

– Shiatsu

– Behandlung in Anlehnung an

Petö, sensorische Integration

Ergotherapie

In der Grundstufe sind die Ergotherapeutinnen schwerpunktmäßig einem Klassen-

team zugeordnet. Sie begleiten die Kinder von der 1. bis zur 6. Klasse. In den

höheren Klassen können die Jugendlichen nur in Ausnahmefällen ergotherapeutisch

betreut werden.

1. Einzeltherapie 2. Gruppentherapie

– Bobath – Psychomotorik

– Motopädie/ Psychomotorik – Selbsthilfetraining Graphomotorik

– Fein- u. Graphomotorik – Selbsthilfetraining in lebens-

– Selbsthilfetraining praktischen Bereichen ( ADL )

– Behandlung in Anlehnung an

Petö, sensorische Integration,

Affolter und Frostig (visuelle Wahrnehmung )

Die wichtigsten Ziele der Behandlungen sind :

– Verbesserung der Bewegungsabläufe, der Tonusregulation und der Koordination

– Aufzeigen von Lösungsmöglichkeiten im Umgang mit der Behinderung

– Umsetzung und Integration von Sinneswahrnehmungen/ sensorische Integration

und die Verbesserung der Körperwahrnehmung und des Körperschemas

– Entwicklung und Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten wie Konzentration

und Ausdauer

– Entwicklung und Verbesserung von sozio- emotionalen Kompetenzen, unter

anderem in den Bereichen der emotionalen Steuerung, der Affekte, der Motivation

und der Kommunikation

– Integration des Kindes in Familie und Umwelt

– Schaffung grundsätzlicher Vorraussetzungen zur Beschulbarkeit

– Befähigung zur Teilhabe der Schüler am Unterricht durch individuelle Hilfs-

mittelgestaltung

Übergeordnetes Ziel ist immer die größtmögliche Handlungskompetenz und im

Zusammenhang damit die größtmögliche Selbständigkeit des Kindes.

Die Therapeutinnen sind mitverantwortlich für die Hilfsmittelversorgung, wie

– Kommunikationshilfen

– Alltagshilfen

– Anpassen von Orthesen, Prothesen und Korsetts

– Rollstuhlversorgung

– Gehhilfen und Therapiedrei-u. fahrräder

Dies geschieht in Zusammenarbeit mit Fachärzten, Therapeuten, Orthopädie-

mechanikern, Hilfsmittelfirmen und Krankenkassen.

Interdisziplinäre Kontakte finden statt mit:

Ärzten, Psychologen, Krankenhäusern, Rehabilitationseinrichtungen, Behörden,

Sport-u. Freizeitvereinen für Behinderte und pädagogischen Mitarbeitern

Zusammenhangsarbeit

– Elternberatung

– Hausbesuche

– Transfer der Therapie in den Alltag

– Anleitung und Unterstützung im Umgang mit Hilfsmitteln

– Beratung und Anleitung der Lehrer, Schulhelfer und Erzieher bei der motorischen

Handhabung im täglichen Umgang mit den Schülern

– Beratung über Hilfsmittel für den Unterricht

– Beratung und Anleitung beim Essen und Trinken und beim Toilettengang

– Teilnahme an Konferenzen, Besprechungen u. Klassenfahrten

– Mitgestaltung von Schulfesten