Erasmus+

 

 

 

 

 

 

 

 

Erster Besuch der National Stars…

Vom 12. Bis 15. November besuchte uns die erste Gruppe aus dem National Star College. Trotz der kürze der Vorbereitungszeit, da das Programm ja erst Anfang September bewilligt wurde und wir auch erst dann mit den gemeinsamen Planungen beginnen konnten, war der Besuch für alle eine tolle Sache und rundum gelungen.

Freddie, Jack und Oli zusammen mit ihren Betreuer*innen brachten so vielen Biesalski Schüler*innen wie möglich das Spiel BOCCIA bei. Einigen wird dieses Spiel als Boule oder Pétanque bekannt sein. Seit 1984 ist es eine offizielle Sportart der Paralympischen Spiele. Boccia ist ein Spiel der Strategie und Genauigkeit: Im Spiel geht es darum, eine blaue oder rote Kugel so nah wie möglich an eine kleinere, weiße Kugel, den „Jack“ zu werfen oder zu rollen. Der/die Spieler*in oder das Team mit den meisten Bällen näher zum Jack hat gewonnen. Einen Punkt gibt es für den Ball der am Nächsten zum Jack liegt, sowie für jeden weiteren Ball der näher zum Jack liegt als die Bälle des gegnerischen Teams. Im Einzel werden 4 Runden gespielt, im Team & Runden.

Hier wird der Sport sehr gut vorgestellt: https://www.paralympic.org/boccia

Inklusive eines Videos: Paralympic Sports A-Z: Boccia

 

All das haben Freddie, Jack & Oli den Schüler*innen der Biesalski-Schule auf sehr unterschiedliche Weise beigebracht:

Jack hat seinen Talker benutzt, der die Sätze auf Deutsch gesprochen hat und er hat gezeigt, wie mit einer Rampe gespielt werden kann:

    

 

 

 

 

 

 

 

Oli hatte Karten, die er gezeigt hat oder er hat versucht z.B. auf Deutsch zu zählen. Mit den Karten der Schiedsrichter*innen war klar, welches Team an der Reihe ist:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Insgesamt konnten 7 Klassen der Biesalski Schule am Boccia-Training teilnehmen. Darüber hat das Kollegium des Sportfachbereiches ein neues Spiel kennengelernt, welches vor allem für Schüler*innen mit starken motorischen Einschränkungen eine tolle Sache ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben dem sportlichen austausch gab es natürlich auch ein Kennenlernen der Schule und des Unterrichts. Großes kulturelles Highlight war der Besuch des Reichstages mit einer Gesprächsrunde bei Mitarbeiterinnen von Claudia Roth und einem abschließenden Essen in der Kantine des Abgeordneten Hauses!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Verabschiedung war dann wiederrum ganz sportlich: Die Ballsport AG hat zu einem gemeinsamen Fußballspiel eingeladen.

Die Gruppe vom National Star College hatte eine tolle Zeit, das gibt es sogar schriftlich!

 

Weiter geht es dann im Februar 2019 mit einem Besuch der Biesalskies am National Star College. Bis dahin stehen wir in regem Austausch, kreieren ein gemeinsames Logo für unser Programm, lernen Englisch und Deutsch und freuen uns über die Möglichkeiten, die sich durch das Erasmus-Programm für alle auftun.

 

 

 

 

Seit September 2018 erhält die Biesalski-Schule eine Förderung von 9/2018 bis 9/2020 über das Programm Erasmus+!

Aufgrund dieser Förderung ist es möglich 4 Besuche mit Schüler*innen in England zu machen und 4 Besuche von englischen Schüler*innen zu erhalten. Auftakt des Programmes war ein erster Besuch an der Partnerschule „National Star College“ Ende September. Bei diesem galt es erste organisatorische Themen zu klären und den Besuch der NSC-Schüler*innen im November in Berlin vorzubereiten.

Im übrigen liegt das NSC im Südwesten Englands direkt neben Gloucester, einem kleinen Örtchen, in dem die Gruppe der Biesalski-Schule in einem Hotel wohnen wird und ganz großes Kino erleben kann: in der Kathedrale von Gloucester wurden verschiedene Filmsequenzen von Harry Potter gedreht.

Kleine Einblicke in die Partnerschule :