Berufsschule

Nach der 10. Klasse der allgemeinen Schule beginnt für viele Jugendliche die Berufsausbildung. Für Jugendliche, die keinen Ausbildungsplatz bzw. noch keine Reha-Maßnahme bekommen haben, sind die einjährigen BQL VZ-Lehrgänge und die zweijährigen BQL FL-Lehrgänge mitunterschiedlichen Berufsfeldern eingerichtet worden.

In den jeweiligen Lehrgängen erhalten sie sowohl fachpraktischen, als auch fachtheoretischen Unterricht.

Zum Ende des Lehrgangs kann entweder der gleichwertige oder der gleichwertige erweiterte Hauptschulabschluss erworben werden.

 

Kooperationspartner der Biesalski-Schule

 

BWB Berlin Südwest GmbH – Holz

Campina GmbH

Coeo gGmbH – Einzelhandel

Debeka AG

Deutsche Bahn AG

Helmut Ziegner Berufsbildung gGmbH

Handwerkskammer – BOB Projekt

Integra GmbH

Produktives Lernen – IPLE

Lebenswelten Restaurations GmbH

Mosaik-Services Integrationsgesellschaft mbH

Residenz Dahlem

Vereinigung für Jugendhilfe GmbH – Büro und Verwaltung, Gebäudereinigung