Sekundarstufe I

In der Oberstufe der Biesalski-Schule lernen Schüler_innen der Klassenstufen 7-10. Sie werden unterrichtet in Hinblick auf den Erwerb des Berufsorientierenden Abschlusses (BOA), der (erweiterten) Berufsbildungsreife [(e)BBR] und des Mittleren Schulabschlusses (MSA). Dabei ist der Unterricht gekennzeichnet durch innere und äußere Differenzierung bzw. – bei Bedarf – Individualisierung.

Ein besonderer Schwerpunkt des schulischen Lernens in der Oberstufe der Biesalski-Schule liegt in der Berufsorientierung. Jährlich finden in jeder Klasse zwei berufsorientierende Projektwochen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten statt. Zudem wird bereits ab Klasse 7 der Bedeutung (außerschulischer) Praxiserfahrung durch eine Vielzahl an Praktika, die Teilnahme am Girls- bzw. Boys-Day und durch die Arbeit in Schülerfirmen Rechnung getragen.

Des Weiteren zählen eine Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften („Vielfalt“, „Ballsport“, „Film“, „Theater“, „Schülerzeitung“, „Französisch“, „Kunst“, „Kochen“, „Tischtennis“), jährliche Projektwochen zu wechselnden Themen („Vielfalt“, „Berlin“, „Regenwald“), wiederkehrende Aktionsprojekttage („Mathe-Tag“, „Deutsch-Tag“, „Nawi-Tag“) sowie regelmäßige Teilnahmen an sportlichen Aktivitäten und Wettbewerben zum Profil.

In der Biesalski-Schule wird der Schüler_innenmitbestimmung ein hoher Stellenwert beigemessen. Neben stufenübergreifenden Projekten wie Schüler_innenjury, versammelt sich die gesamte Oberstufe regelmäßig zur Schüler_innenassembly. Hier moderieren und präsentieren Schüler_innen – auch in Vorbereitung auf ihre späteren Präsentationsprüfungen – verschiedene Projekte aus dem Schul- und Unterrichtsleben.